Archiv der Kategorie: News Archiv

Kleinkraftwerk Birseck AG: Kapitalerhöhung erfolgreich angelaufen / Capital increase with a headstart

Die Kapitalerhöhung ist erfolgreich angelaufen. 88 Prozent der Namenaktien sind bereits gezeichnet oder im Rahmen von Sacheinlagen fest zugeordnet worden.

Zur Sicherstellung des weiteren Wachstums der KKB AG, welche konsequent auf die Produktion von elektrischer Energie aus erneuerbaren Energien ausgerichtet ist, wurde an der 8. ordentlichen Generalversammlung einer Kapitalerhöhung zugestimmt. Das bisherige Eigenkapital wird um maximal 86 Millionen Schweizer Franken aufgestockt.

Diese Kapitalerhöhung ist inzwischen erfolgreich angelaufen. 88 Prozent der Namenaktien sind bereits gezeichnet oder im Rahmen von Sacheinlagen fest zugeordnet worden. Die Bezugsfrist läuft noch bis zum 23.Juli.

Die KKB AG arbeitet aktuell an verschiedenen Projekten und wird das neue Kapital gewinnbringend direkt in weitere Wasser, Wind- und Solarkraftwerke in Europa investieren. Das erklärte Ziel ist, bis Ende Jahr eine Produktionskapazität von 100 Megawatt und bis 2020 eine Produktionskapazität von 300 Megawatt elektrischer Energie zu erreichen.

Summary English translation

 KKB AG is running a capital increase to strengthen its equity basis for future growth. Existing equity is increased by a maximum of 86 million Swiss Francs.The capital increase started well. As of today 88% of shares have been subscribed or are firmly allocated for contributions-in-kind. The subscription period remains open until 23rd of July.

KKB has access to an attractive lead pipeline and will invest the new capital directly in profitable hydro, wind and solar power generation projects in Europe. The company’s aim is to reach an installed capacity of 100MW by year end and 300MW by 2020.

Kleinkraftwerk Birseck AG auf Kurs

Die Kleinkraftwerk Birseck AG schliesst das Jahr 2013 mit einem positiven Ergebnis ab. Mit einer Kapitalerhöhung setzt das Unternehmen die Basis für weiteres Wachstum.

Pressemitteilung / Press release [PDF] 

Den Aktionärinnen und Aktionären der KKB AG wurde an der 8. ordentlichen Generalversammlung in Münchenstein ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2013 präsentiert. Das Unternehmen ist beim Kraftwerkspark und bei der Produktion von erneuerbaren Energien weiter gewachsen und erwirtschaftete erneut ein erfreuliches Ergebnis.

Die 53 versammelten Aktionärinnen und Aktionäre, welche insgesamt 78.5 Prozent der Aktienstimmen vertraten, genehmigten ohne Gegenstimme den Jahresbericht sowie die Rechnung 2013, die mit einem Gruppengewinn von 879’000 (Vorjahr 496‘000) Franken abschliesst. Das Betriebsergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) erreichte 3,8 (Vorjahr 2,3) Mio. Franken. Die EBIT-Marge beträgt 34,5 (32,8) Prozent. Im Jahr 2013 wurde der konsolidierte Umsatz der KKB AG gegenüber der Vorjahresperiode um rund 60 Prozent auf 11,1 Mio. Franken gesteigert.

Die Generalversammlung folgte dem Antrag des Verwaltungsrates und beschloss, pro Aktie eine Dividende von 0,20 (0,17) Franken auszuschütten.

Aktienkapitalerhöhung

Zur Sicherstellung des weiteren Wachstums der konsequent auf erneuerbare Energien ausgerichteten KKB AG, hat die Generalversammlung einer Kapitalerhöhung zugestimmt. Das bisherige Aktienkapital von 7‘889‘140 Franken wird um maximal 9‘600‘000 neue Namenaktien, mit einem Nennwert von einem Franken, auf neu maximal 17‘489‘140 Franken erhöht.

Der Emissionsprospekt kann unter aventron.com bezogen oder angefordert werden. Der Ausgabepreis wurde vom Verwaltungsrat nach der Generalversammlung auf 9,00 Franken pro Aktie festgelegt.

Statutenanpassung

Als Folge der Minder-Initiative wurden die Statuten angepasst sowie ein Vergütungsausschuss und eine unabhängige Stimmrechtsvertreterin gewählt.

Wahlen Verwaltungsrat

Die bisherigen Verwaltungsräte Cédric Christmann, André Moro, George Coelho, Dr. Patrik Frei, Willy Gehrer, Werner Ulmer, Erich Peter wurden für die Amtsdauer bis 2015 wieder gewählt.

PricewaterhouseCoopers AG wurde erneut als Revisionsstelle auch für das Geschäftsjahr 2014 gewählt.

Weitere Informationen / Further Information: medien@kkbenergy.com

Rentables Wachstum mit erneuerbaren Energien

Um ihre Marktposition zu sichern, hat die KKB im Geschäftsjahr 2013 eine Kapitalerhöhung vorgenommen, den Kraftwerkspark ausgebaut und eine neue strategische Partnerschaft verankert. Der Umsatz konnte um 60 Prozent auf 11,1 Mio. Franken erhöht werden.

Pressemitteilung / Press release [PDF]

Im Geschäftsjahr 2013 hat sich die KKB in wesentlichen Bereichen erfreulich weiterentwickelt. Im Rahmen der erfolgreich abgeschlossenen Kapitalerhöhung wurde mit Stadtwerk Winterthur ein weiterer strategischer Partner gewonnen.

Das frische Kapital ermöglichte der KKB den Kraftwerkspark weiter auszubauen. Neben der Beteiligung am Kleinwasserkraftwerk Cogéco Washington und dem Bau von mehreren grossen Photovoltaikanlagen in der Schweiz stieg die KKB erstmals auch in die Windkraft ein. Akquiriert wurde das baureife Windparkprojekt Beaumont, welches über eine Leistung von 12 MW verfügt und an einem windreichen Standort im französischen Departement Loire-Atlantique erstellt wird.

Folglich bewirtschaftete die KKB per Ende 2013 in der Schweiz und in Frankreich in den Bereichen Wasser-, Wind- und Sonnenenergie ein Portfolio von Kleinkraftwerken mit einer installierten Gesamtleistung von anteilig 57 MW. Das entspricht gegenüber Vorjahr einer Steigerung um mehr als 58 Prozent.

Den Umsatz konnte die KKB gegenüber Vorjahr um 60 Prozent auf 11,1 Mio. Franken steigern. Das Betriebsergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) erreichte 3,8 (Vorjahr 2,3) Mio. Franken. Die EBIT-Marge beträgt 34,5 (32,8) Prozent. Das gute Jahresergebnis mit einem Gruppengewinn von 879’000 (496‘000) Franken erlaubt es der KKB, die Dividende erneut zu erhöhen. Deshalb schlägt der Verwaltungsrat der Generalversammlung eine Dividende von 0,20 (0,17) Franken je Aktie vor. Des Weiteren werden die Statuten an die neuen Anforderungen der VegüV angepasst (Minder Initiative). Die Generalversammlung der Kleinkraftwerk Birseck AG findet am 13. Mai 2014 statt.

Weitere Kapitalerhöhung geplant
Die KKB AG plant anlässlich dieser Generalversammlung eine weitere Kapitalerhöhung mit einem Volumen von bis zu 9,6 Millionen Aktien zu verabschieden. Die Namenaktien werden zum Ausgabenbetrag von CHF 9,00 pro Aktie ausgegeben. Die beabsichtigte Kapitalerhöhung soll die Mittel für weitere Investitionen im Bereich Erneuerbare Energien sichern.

English Summary Translation
KKB grows revenues by 60% over the reporting year 2013 to reach CHF 11.1 Mio and increases its capacity base to 57 MW. Growth was fuelled by a successful capital increase which brought in new strategic partner Stadtwerk Winterthur. Important transactions in 2013 included the acquisition of the hydro power plant Cogéco Washington, the realization of several large photovoltaic plants in Switzerland and the start of construction of the 12 MW Beaumont wind farm in western France. KKB seeks to obtain approval at the forthcoming general assembly for the next capital increase through issuance of a maximum of 9,6 Mio new shares. The new shares will be issued at a share price of CHF 9,00 per share.

Weitere Informationen / Further Information: medien@kkbenergy.com

Offenlegung von Beteiligungen

Am 16. August 2013 hat die Kleinkraftwerk Birseck AG (KKB AG) eine Kapitalerhöhung abgeschlossen (vgl. Medienmitteilung vom 16.08.2013). Neu beträgt das Aktienkapital 7’889’140.– Franken.

Nach Vollzug dieser Kapitalerhöhung hat die Aktionärin UNITe, 2 rue Président Carnot, Lyon (Frankreich), mitgeteilt, dass sie neu weniger als 3 % der Stimmrechte hält. Zuständige Kontaktperson bei UNITe ist Herr Hugues Albanel.

Bereits am 17. August 2012 hatte die Kleinkraftwerk Birseck AG eine Kapitalerhöhung vollzogen. Danach meldete UNITe, dass sie über 3.19 % der Stimmrechte verfügte.

Diese Veröffentlichung erfolgt, da die KKB AG ihr mitgeteilte Informationen über die Veränderungen bei den Stimmrechten gestützt auf Art. 21 des Schweizer Börsengesetzes veröffentlichen muss. Dabei muss sie auf vorangegangene Meldungen verweisen.

Weitere Informationen:

  • Cédric Christmann, Präsident VR Kleinkraftwerk Birseck AG, Telefon 061 415 45 70