header-news
KKB AG realisiert ersten Windpark

Die KKB AG verstärkt in Frankreich ihre Position auf dem Markt für erneuerbare Energien. Dazu realisiert das Unternehmen im Département Loire-Atlantique in Frankreich seinen ersten Windpark. Er wird eine installierte Leistung von 12 Mega-watt besitzen.

Obwohl die KKB AG mit ihren 17 Kleinwasserkraftwerken und 11 Photovoltaik-Grossanlagen in Frankreich über eine solide Grundlage verfügt, hat sie schon lange danach gestrebt, ihr Portfolio durch einen Windpark zu erweitern. Nun hat die KKB AG hundert Prozent der Gesellschaft «Parc de Beaumont» erworben mit dem Ziel, einen Windpark mit sechs Windturbinen vom Typ Vestas V100 mit jeweils einer Leistung von zwei Megawatt zu errichten und zu betreiben.

Der Windpark ist 45 Kilometer nördlich von Nantes im Département Loire-Atlantique gelegen. Er soll im Sommer 2014 seine Produktion aufnehmen. Die jährliche Energieproduktion liegt bei 30 Gigawattstunden, was dem jährlichen Energiebedarf von 9000 Haushalten entspricht.

Die Vorstudie, Planung und operative Ausführung des Projekts wurde der ZEPHIR GmbH übergeben. Die ZEPHIR GmbH, 2002 gegründet, ist das Ergebnis einer Partnerschaft zwischen einem französischen Beratungsbüro  und einem deutschen Entwicklungsbüro für Windkraft.

Investition für die Zukunft

Elektrische Energie aus Windkraft deckt derzeit mehr als fünf Prozent des Energiebedarfs in Europa sicher und etwa drei Prozent des Energiebedarfs in Frankreich. Mit mehr als 7400 Megawatt installierter Leistung im Jahr 2012 rangiert Frankreich in Europa auf dem 5. Platz in der Produktion von Windkraft.

Communiqué: KKB acquiert son premier parc éolien en France

Weiterführende Informationen:

  • Cédric Christmann, Verwaltungsratspräsident der KKB AG, Telefon +41 61 415 42 50

Schreibe einen Kommentar